Fussball Thesen

FBL

Gekommen, um zu bleiben

FFC Frankfurt_Turbine Potsdam_Fussball Thesen.png

von Ellen Hanisch


Wenn heute Abend das Eröffnungsspiel FFC Frankfurt gegen Turbine Potsdam angepfiffen wird, beginnt für die Frauen-Bundesliga ein neues Zeitalter. 30 Jahre nach ihrer Gründung ist endlich so etwas wie Konstanz zu erkennen:

  • Fester Sendeplatz für das Topspiel: Jeden Freitagabend auf Eurosport 1

  • Ausschnitte der Samstagsspiele werden fester Bestandteil der Sportschau

  • Gründung eines neuen DFB-Ausschusses für die Frauen-Bundesliga im September

  • Neuer Ligasponsor Flyeralarm

Zudem werden, wie letzte Saison, je zwei Spiele pro Spieltag vom Bezahlangebot der Telekom Magenta Sport übertragen. Alle Spielzusammenfassungen sind wie gewohnt bei DFB-TV zu finden.

Embed from Getty Images

Die mit Sicherheit wichtigste der Neuerungen ist die Gründung eines eigenen DFB-Ausschusses für die Bundesligen. Als Vorsitzender des Ausschusses wurde FFC-Manager Siggi Dietrich vorgeschlagen, der die vergangenen Jahre des deutschen Frauenfußballs während der DFB-Pressekonferenz zur Saisoneröffnung treffend zusammenfasste:

"So wie es vor sich hingeplätschert ist, war es nicht der massive Weg nach vorne.”

Ähnlich wie der Twitteraccount @DFB_Frauen, der für alle Nationalmannschaften, Bundesligen und den DFB-Pokal zuständig ist, war der Ausschuss für Frauen- und Mädchenfußball bisher eine Art Schmelztiegel aller nationalen Wettbewerbe der Frauen.

Eine zentrale Abteilung nur für die Bundesligen ist der erste wichtige Schritt Richtung einer offensiveren Vermarktung, die auch die Vereine mit in die Pflicht nimmt. Klotzen statt plätschern sollte das Motto in Zukunft lauten.

Embed from Getty Images

Die Stars von morgen

Während es also in Sachen Übertragung (Eurosport) und medialer Aufmerksamkeit (Sportschau) bergauf geht, werden im Eröffnungsspiel die Weichen für die Jubiläumssaison gestellt. Der FFC Frankfurt empfängt Turbine Potsdam zum Duell der Altmeister.

Inzwischen musste auch Potsdam deutsche Nationalspielerinnen lassen und steht vor einem Umbruch. Mit der Verpflichtung der jungen slowenischen Nationaltorhüterin Zala Meršnik, der Vertragsverlängerung mit Anna Gasper und dem Hochziehen dreier Nachwuchstalente aus der zweiten Mannschaft schlägt der Traditionsclub den Weg ein, den auch der heutige Gegner Rekordmeister Frankfurt gegangen ist. Es wird auf die Stars von morgen gesetzt.

Bei Frankfurt sind es vor allen Dingen die U19-Nationalspielerinnen Sophia Kleinherne, Shekiera Martinez und Sjoeke Nüsken, auf die große Hoffnungen gesetzt werden. Die neue Kapitänin Tanja Pawollek soll sich auf lange Sicht zur A-Nationalspielerin entwickeln.

Auftakt in eine spannende Saison

Das Eröffnungsspiel zur 30. Saison ist in jeder Hinsicht das, dem die Fans seit Monaten entgegengefiebert haben: Der Klassiker des deutschen Frauenfußballs zur Primetime. Zwei Teams auf Augenhöhe im Duell um die Außenseiterchance auf einen Champions-League-Platz?

Egal ob im Stadion oder vor dem Fernseher, besser kann diese Saison nicht starten! Zur Primetime bei Eurosport und als fester Bestandteil der Sportschau – Die Frauen-Bundesliga ist gekommen, um zu bleiben!


Bildnachweise im Impressum


Ellen Hanisch